Inspiration

Drama, Babe!

Sie heissen „When a man loves a woman“ oder „A foggy day…“. Opulente Fascinators, elegante Hütchen, zarte Blütenkreationen tragen klangvollen Namen von Jazz-Songs, Musikstücke jener großartigen Lady, die Patin für das Label Jazzafine stand: Billie Holiday. Mit ihrer bewegenden Musik, ihrem dramatischem Leben und der prachtvollen Blüte im Haar ist sie die Muse von Designerin Carolina Bejenar.

Weiterlesen »»

Pieces full of verve

(Schmuck)Stücke voller Elan, Leidenschaft, Eleganz… Wie das Leben und die Kunst vieler großer KünstleriInnen, die die Designerin inspirieren: Die Farbpracht einer Frida Kahlo, die schillernde Dramatik einer Mata Hari, der glamouröse Humor einer Josephine Baker.

Jazzafines Schmuckstücke swingen – im Takt herrlicher Jazz-Songs und Chansons – der Ton, der rund um die Uhr im Atelier der Designerin läuft. Ella Fitzgerald, Nina Simone, Louis Armstrong, Chavela Vargas oder Jaques Brel – die musischen Begleiter Jazzafines. Einflüsse aus der Kunst der Belle Epoque, von Gustav Klimt, des Designers Paul Poiret oder aus Werken der Französischen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts finden ihren Platz neben der Farbpracht der Folklore.